Amnesty International Gruppe 1180

Impressum | Login

Gruppe 1180

StartseiteVerlauf

Attach:file.ext Δ | Linktext

15.12.2010

Protestveranstaltung für Mordechai Vanunu

Die „Internationale Liga für Menschenrechte“ hatte sich entschieden, zum Tag der Menschenrechte 2010 die Carl-von-Ossietzki-Medaille dem israelischen Nukleartechniker Mordechai Vanunu zu überreichen.

Mordechai Vanunu, der in den 70er Jahren die atomare Bewaffnung Israels bekannt gemacht hatte, war vor 6 Jahren nach einer langjährigen Gefängnisstrafe freigelassen, jedoch gleichzeitig mit verschiedenen Einschränkungen seiner Bewegungs-und Meinungsfreiheit belegt worden. AI kritisiert diese Restriktionen als willkürlich und fordert deren Aufhebung.

Als die israelischen Behörden M. Vanunu die Reise nach Berlin zur Preisverleihung verweigerten und die Internationale Liga für Menschenrechte sich dafür entschied, eine Protestveranstaltung durchzuführen, nahmen wir daran mit einer eigenen Petition für die Bewegungs- und Meinungsfreiheit von M. Vanunu teil.